Ketogene Diät – das bringt sie

ketogene diaet 593 id 88009 400b4254791063492156f33f6553fe

ketogene diaet 593 id 88009 400b4254791063492156f33f6553fe

So funktioniert die Ketogene Diät

Die Ketogene Diät nutzt die Mechanismen des Körpers: Bekommt er mehr Kohlenhydrate, als er zur Energiegewinnung braucht, lagert er sie als Fett ein. Zudem hemmt das Insulin, das als Speicherhormon zur Kohlenhydrateinlagerung aktiv wird, die Fettverbrennung. Durch den Mangel an Kohlenhydraten während der Ketogenen Diät ändert der Körper seinen Stoffwechsel – es werden Fettdepots zur Energiegewinnung abgebaut (Ketose).

Um diesen Zustand zu erreichen, werden nur maximal 30 Gramm Kohlenhydrate pro Tag aufgenommen, das entspricht etwa 40 Gramm Nudeln. Die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für die tägliche Kohlenhydratzufuhr im Zuge einer ausgewogenen Ernährung liegt bei deutlich über 200 Gramm für einen Erwachsenen (bei einer täglichen Kalorienmenge von ca. 2.000 kcal). Die Ketogene Diät ist also sehr kohlenhydratarm.

Dafür wird bei der Ketogenen Diät viel Protein in Form von Fleisch und Eiern gegessen, um zu verhindern, dass Muskulatur abgebaut wird. Auch die Fettzufuhr wird drastisch erhöht, um dem Körper zu signalisieren, dass er kontinuierlich Nachschub bekommt, er das Fett also nicht einlagern muss.

Empfohlen wird ein Verhältnis der Energieträger von 70 bis 80 Prozent Fett, 20 bis 25 Prozent Eiweiß und fünf Prozent oder weniger Kohlenhydrate. Es gibt auch eine gemäßigte Variante, bei der 70 Prozent der Energie aus Fett, 10 Prozent aus Eiweiß und 20 Prozent aus Kohlenhydraten generiert werden. Hier stammen 60 Prozent des Fettes aus mittelkettigen Fettsäuren (MCTs, z. B. in Palm- und Kokosfett), die mehr Ketonkörper pro Einheit erzeugen sollen.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *